BURNED CIRCLES

PAPER_THIN

WALLS

project consisting of multiple parts

publication, A3, folded, colored inject print

objects out of nylon and ribbons

performance, 15 min., with video, text sound and objects

2020

Video: https://vimeo.com/489431595

Während ihres fünfmonatigen Forschungsaufenthalts in Los Angeles hat Janna ihre Beobachtungen zur ortsspezifischen Dynamik zwischen dem Öffentlichen und Privaten in Form von Texten, Objekten, Foto- und Videoaufnahmen festgehalten.
Los Angeles wird häufig als „imaginierte Stadt“ bezeichnet und eher als abstrakt und nicht-ortsbezogen wahrgenommen. Dies liegt vermutlich nicht nur an ihrer fktionalisierten und vielseitigen Darstellung in Hollywoodfilmen, sondern auch an ihrer kontinuierlichen Veränderung.
Ganze Stadtviertel sind neuen Bauprojekten gewichen, öffentliche Plätze wurden für kommerzielle Projekte aufgegeben. Die zahlreichen Highways und Straßen der Stadt entwickelten sich zu einer der wenigen Konstanten. Hier verbringen die Stadtbewohner eine geraume Zeit ihres Alltags; von der Außenwelt isoliert und dem Fluss des Verkehrs untergeordnet. Los Angeles, eine Stadt der Autos - nicht für den Mensch und das menschliche Tempo gebaut.
Anhand dieser Beobachtungen stellt sich Janna Jirkova die Frage nach dem Zusammenhang dieser schnelllebigen und sich wandelnden Stadtlandschaft und dem Innenleben ihrer Bewohner. Inwiefern spiegeln sich ständige Veränderungen der Umgebung in der menschlichen Wahrnehmung und Erinnerung, wenn die Erinnerungen doch immer ortsgebunden sind?

Text : Maria Justus